Emailumsätze 2009 - Rückgang geringer als erwartet - Letztes Quartal stimmt zuversichtlich

Hagen, 22.02.2010 - Wirtschaftsvereinigung der deutschen Emailindustrie, der Deutsche Email Verband e.V. (DEV), Hagen, veröffentlicht jetzt die Umsatzstatistik zum Geschäftsverlauf der Emailhersteller in Deutschland. Danach wurde auch die Emailbranche von der Finanz- und Wirtschaftskrise deutlich getroffen. Der Umsatzrückgang fiel allerdings deutlich geringer als in anderen Branchen der Oberflächentechnik aus. Insgesamt wurden 2009 Stahlemails in einer Größenordnung von 12,7 Mio. Euro umgesetzt. Dieses entspricht einem Absatz von 5,333 Mio. t. Der mengenmäßige Rückgang zum Vorjahr beträgt somit 10,26 %. Wertmäßig wird von einem geringeren Absatz in Höhe von 15,16 % berichtet. Auch bei den Gussemails sind deutliche Umsatzrückgänge zu verzeichnen. Hier fiel die Menge um 14,83 %, wohingegen der Wert lediglich um 9,87 % geringer ausfiel als 2008. Zusammengefasst ergeben sich Umsatzrückgänge der Emailhersteller in Deutschland von mengenmäßig 10,44 % und wertmäßig 14,79%. Die Umsatzmeldungen für das dritte Quartal 2009 weisen im Gussbereich allerdings wieder positive Zahlen auf und auch bei den Stahlemails scheint die Talsohle Ende 2009 erreicht worden zu sein.

Herausgeber:
Deutscher Email Verband e. V.
An dem Heerwege 10, D-58093 Hagen
Telefon: 02331/788651, Fax: 02331/22662
E-Mail: dev@emailverband.de


Fenster schließen