Fassade mit „Badewannen“-Oberfläche Kaldewei demonstriert Email-Kompetenz

Hagen, 26.08.2009 - Europas größter Emailbadewannenhersteller, die Franz Kaldewei GmbH & Co. KG im westfälischen Ahlen, zeigt auch bei der Fassadengestaltung seines modernen Schulungs- und Ausstellungszentrums Flagge. Die Fassade des Kaldewei Kompetenz Centers (KKC) spiegelt die Kernkompetenz des Unternehmens in Form von farbigen Elementen aus emailliertem Stahl eindrucksvoll wider. Sie lassen die bereits vor dem Neubau vorhandenen Gebäude der Schmelze wie durch einen Schleier aus Kaldewei-Email hindurch scheinen. Die KKC-Fassade ist in den neun klassischen Kaldewei-Farben gehalten. Die firmenauthentische Wandgestaltung besteht aus über 2.400 emaillierten 1,5 mm dicken Stahlblechstreifen. Das Standardmaß der Fassadenbleche beträgt 2000 x 150 mm. Vor dem witterungsbeständigen Emaileinbrand erfolgte der Auftrag im pulver- beziehungsweise nasselektrostatischen Verfahren. Das vom Münsteraner Architekturbüro Bolles & Wilson entworfene Gebäude bietet auf rund 950 qm Schulungs- und Seminarräume, die bei Ausstellungen auch der Öffentlichkeit zugänglich sind. Die Produktpalette von Kaldewei mit rund 300 Modellen reicht von Bade- und Duschwannen aus Stahl-Email über sieben unterschiedliche Whirlsysteme bis zu Montagesystemen und Bad-Zubehör. Der konsequent umweltorientierte Marktführer in Europa produziert sein Wannen- und Duschprogramm aus 3,5 mm Stahl-Email.


Für den Entwurf des Kaldewei Kompetenz Centers (KKC) mit seiner firmenauthentischen Stahl-Email-Fassade zeichnet das international renommierte Architekturbüro Bolles + Wilson verantwortlich. (Foto: CCR Thielmann, 58093 Hagen)


Die Fassade des neuen KKC spiegelt die Kernkompetenz des Unternehmens in Form von farbigen Elementen aus emailliertem Stahl eindrucksvoll wider. (Foto: CCR Thielmann, 58093 Hagen)

Die vierfarbigen Abbildungen können als hoch aufgelöste JPG-Dateien von der Internetseite des Deutschen Email Verbandes herunter geladen werden (http://www.emailverband.de/General/de/DEV/DEV_Download.html).

Herausgeber:
Deutscher Email Verband e. V.
An dem Heerwege 10, D-58093 Hagen
Telefon: 02331/788651, Fax: 02331/22662
E-Mail: dev@emailverband.de


Fenster schließen